Otto Wilhelms feiert 30-jähriges Jubiläum – Mit Sicherheit ein gutes Gefühl

SVG AG will Wachstumskurs weiter fortsetzen

 

Wilhelmshaven, den 19. Oktober 2012

Herr Otto Wilhelms, Vorstandsvorsitzende der SicherheitsverwaltungsAG (SVG AG) in Wilhelmshaven, An der Junkerei 38, feierte sein 30-jähriges Dienstjubiläum mit einem Festakt im Stadttheater Wilhelmshaven im Restaurant “Artischocke”. Als Festredner begrüßte Konsul Günter Marten, Aufsichtsrat der Cash Logistik Security AG Düsseldorf, die zahlreichen Vertreter der Wirtschaft, Politik, Banken, Verbände, Presse, Kammern und Gesellschaften.

Bürgermeister der Stadt Wilhelmshaven Holger Barkowsky, Ralph Derks (Mitglied der Geschäftsleitung der Commerzbank Oldenburg), Otto Wilhelms (Vorstandsvorsitzender der SVG Sicherheitsverwaltungs AG) und Konsul Günter Marten (Aufsichtsrat der Cash Logistik Security AG Düsseldorf).(v.l.n.r.)

 

Der Jubilar Otto Wilhelms (68) wurde in Bredehorn, ein Dorf in der Gemeinde Bockhorn, das bereits 1059 als “Vredehorna” erwähnt wurde, geboren und besuchte dort die Volksschule. Bei der Firma Olympia AG absolvierte er erfolgreich eine Feinmechanikerlehre und arbeitete in der Versuchswerkstatt – insgesamt 5 Jahre blieb er bei der Olympia AG und wechselte dann zur Firma „Flugzeugbau Varel“, der späteren Airbus AG und Tochtergesellschaft der EADS, dem größten europäischen Flugzeughersteller.

 

Bei der Bundeswehr absolvierte Otto Wilhelms seine damals 18-monatige Wehrpflicht und wurde nach der Grundausbildung in Jever bei der Luftwaffe stationiert. Nach seiner Wehrdienstzeit heiratete Otto Wilhelms 1965.

 

Im selben Jahr wechselte er beruflich zur Firma Taylorix und hatte mit Taylorix einen Arbeitgeber gefunden, mit dem er seinen beruflichen Zielen näher kommen konnte, denn Herr Wilhelms war sowohl als Techniker und als auch als Programmierer für die externe EDV tätig.

Zu seinen damaligen Kunden zählten u. a. die Kurverwaltung Borkum, große Wohnungsbau-Gesellschaften, viele Kfz-Werkstätten und das Krankenhaus Lohne – sein größter Kunde war das Schwefelbad Bentheim. Zwischen Weser und Ems betreute er unter anderem ca. 30 Steuerberater und wechselte schließlich als Bürovorsteher nach Wilhelmshaven zum Steuerberater Tanno Schild, wo er zwei Jahre tätig war.

Am 1. Januar 1982 wechselte Herr Wilhelms zur WuS Wach- und Sicherheitsgesellschaft mbH Wilhelmshaven, in der Günter Gatzen als langjähriger Prokurist tätig war. Als Mitte 1982 die WuS mit 50 Mitarbeitern verkauft werden sollte, kauften Günter Gatzen und Otto Wilhelms die Firma zum 1. Oktober 1982 und damit begann die Selbstständigkeit von Herr Otto Wilhelms, der die enormen Chancen der Sicherheitsbranche erkannt hatte und die WuS zu einem Komplettservice-Unternehmen rund um das Thema Sicherheit entwickelt.

In der Sicherheitsbranche herrschte damals Aufbruchstimmung – vor allem in den innovativen Unternehmen in Niedersachsen – und so wurde die WuS von Günter Gatzen und Otto Wilhelms zur „Keimzelle“ der nachfolgenden Firmen – sie ist der Beginn einer 30-jährigen Erfolgsgeschichte made in Germany!

 

Bereits im Januar 1983 folgte im Großraum Hannover die WuS Wach- und Sicherheitsgesellschaft mbH Hannover, denn stetig wachsende Sicherheitsanforderungen und steigende Kundenzahlen machten ihre Gründung und damit verbundenen Vergrößerung in Niedersachsen notwendig, zumal deren Schwerpunktaufgabe die Bewachung eines Rechenzentrums in Hannover war.

 

Im Juni 1984 machten es die wachsenden Möglichkeiten im Sicherheitssegment erforderlich, eine Technikfirma, die AuF Alarm- und Fernwirksysteme GmbH Wilhelmshaven zu gründen.

 

Bereits im Juli 1985 musste aufgrund der Anforderungen von Bankkunden und den vermehrten Werttransporten mit hohen Sicherheitsauflagen die KuW Kurier- und Werttransporte GmbH Hannover gegründet werden.

 

Der erfolgreiche Weg von Herrn Wilhelms führte im September 1986 zur Gründung der BuC Beratung und Controlling GmbH Wilhelmshaven, denn wachsende Probleme im Einzelhandel und hohe Inventur-Differenzen machten den Einsatz von Ladendetektiven und Videoüberwachung erforderlich.

 

Im selben Jahr wurde Herrn Wilhelms im Oktober 1986 nach Gründung der WuW Wach- und Werkschutz GmbH Wilhelmshaven vom Konkursverwalter einer hiesigen Bewachungsfirma Raeb und Groth GmbH Kundenaufträge und Mitarbeiter übertragen. Nach umfangreichen Umstrukturierungsmaßnahmen und einer konsequenten Fokussierung auf Qualität und individuelle Kundenbetreuung wurde die Dienstleistung erfolgreich fortgeführt.

 

In Bremen wurde im Oktober 1989 die WSD Wirtschaftssicherheitsdienste GmbH gegründet, um für Großobjekte den personellen und technischen Sicherheitsbedarf in Form von Sicherheitsanalysen und -konzepten zu erstellen.

 

Die Grenzöffnung zur DDR und die deutsche Wiedervereinigung in den Jahren 1989 und 1990 waren für alle Sicherheitsspezialisten eine große Herausforderung. Sozusagen aus dem Stand gründete Herr Otto Wilhelms in Schwerin die Firmen

 

  • MST Sicherheitstransportgesellschaft Mecklenburg mbH im Bereich Geld- und Werttransporte sowie Geldbearbeitung,
  • WSM Wach- und Sicherheitsgesellschaft Mecklenburg mbH im Bereich Bewachung und Werkschutz und die
  • AuF Alarm- und Fernwirksysteme GmbH im Bereich technische Sicherheitseinrichtung und Schließtechnik.

 

Zusammen mit der in Wilhelmshaven 1990 gegründeten ANZ Alarm-Notruf-Zentrale GmbH leitete Herr Wilhelms die Internationalisierung seiner Unternehmen ein und machte sie fit für ein politisch und wirtschaftlich größeres Europa.

 

Mit der ANZ Alarm-Notruf-Zentrale GmbH wurde der Service im Bereich der Sicherheitstechnik erweitert und die ANZ nach den neuesten technischen Erkenntnissen ausgestattet: sie kann bundesweit Notruf-Aufschaltungen empfangen und bearbeiten.

 

Wachsende Nachfragen, Sicherheitsprodukte zu leasen, gaben den Impuls, im Jahr 1992 die LNW Leasing Nordwest GmbH & Co. KG Schwerin zu gründen.

 

Die Nachfragen nach Reinigungskräften für hochsensible Bereiche führten 1993 zur Gründung der AGD Gebäudereinigung GmbH Wilhelmshaven, mit der Sicherheitslücken durch sicherheitsüberprüftes Reinigungspersonal geschlossen werden konnten.

 

Die weitere positive unternehmerische Entwicklung und der Anstieg der Verwaltungstätigkeiten machten es 1995 erforderlich, die SVG Sicherheitsverwaltungs GmbH in Wilhelmshaven als Management Holding von 20 Tochterunternehmen in West- und Ostdeutschland zu gründen.

 

Da die mit Bargeld arbeitenden Unternehmen der Wirtschaft, insbesondere die Kreditinstitute, alle mit Bargeldlogistik verbundenen Tätigkeiten zunehmend an Dienstleister übertrugen, wurde 1995 die TranSecurity Werttransporte & Sicherheitsservice GmbH Oldenburg übernommen.

 

In Berlin wurde 1996 aufgrund der wirtschaftlichen und politischen Entwicklung dieser Stadt eine Niederlassung der WSM Wach- und Sicherheitsgesellschaft Mecklenburg mbH im Bereich Bewachung und Werkschutz gegründet.

 

Die Alleingesellschafter Otto Wilhelms und Günter Gatzen beschlossen im Jahr 1998, die SVG Sicherheitsverwaltungsgesellschaft mbH in eine Sicherheitsverwaltungs AG (SVG AG) umzuwandeln, um weniger abhängig von den Gesellschaftsverhältnissen, stabiler nach innen und außen sowie zeitgemäß für den globalen Markt ohne Grenzen gerüstet zu sein. Die seit Jahren verfolgte Strategie der Konzentration auf die Kernkompetenzen, verbunden mit der zielgerichteten Expansion in den neuen Bundesländern, half mit, eine positive Umsatzentwicklung zu realisieren.

 

Die Cash Logistik Security AG Düsseldorf wurde 1998 gegründet, um bundesweit besser Aufträge realisieren zu können. Dieses Unternehmen bietet als Zusammenschluss mittelständischer Unternehmen flächendeckend neben den üblichen Geld- und Werttransporten auch darüber hinaus gehende Logistiksoftware für Banken, Sparkassen und Handelshäuser an.

 

Nach dem Jahrtausendwechsel wurde 2001 in Berlin die WSM Wirtschafts-Service-Management GmbH gegründet, um aufgrund der Anforderungen von Kunden den Bereich “Allgemeine Servicedienste” abzudecken.

 

Der Bedarf an Sicherheitstechnik in Verbindung mit EDV-Hardware sowie die dazu passend abgestimmte Software gaben 2001 den Anstoß, die SAC System Architektur Consulting GmbH Wilhelmshaven zu gründen.

 

Heute ist die Sicherheitsverwaltungs AG (SVG AG) unter Leitung des Vorstandsvorsitzenden Herrn Otto Wilhelms ein bundesweit agierendes, hochinnovatives Unternehmen mit 20 verschiedenen Fachunternehmen in den Standorten Wilhelmshaven, Schwerin, Hannover, Oldenburg – Rastede und Bordesholm, die sich auf Aufgaben rund um den hochsensiblen Bereich der Sicherheit konzentrieren und eine professionelle Rund-um-Absicherung von Privat- und Geschäftskunden, Sach- und Geldwerten bieten – unterstützt durch qualitativ hochwertige Sicherheitstechnik, komplette sowie wirtschaftlich effektive Bewachungs- und Sicherheitsdienste und modernste EDV- und Telekommunikationstechnik.

 

Der SVG AG gehören heute 420 Fachkräfte, 54 Angestellte und 10 Auszubildende an – davon ca. 100 IT-Arbeitsplätze. Zum Einsatz kommen ca. 220 Fahrzeuge, die im Jahr ca. 15 Mio. Kilometer zurücklegen und 6 Mrd. Euro Weichgeld und 750 t Hartgeld transportieren.

 

Die mit Bargeld arbeitenden Unternehmen der Wirtschaft, insbesondere der Kreditwirtschaft, Banken, und Sparkassen, sowie Handels- und andere Wirtschaftsunternehmen, Automatenwirtschaft, Tourismussektor aber auch der öffentliche Bereich, übertragen zunehmend alle mit der Bargeldlogistik verbundenen Tätigkeiten auf Dienstleistungsunternehmen wie der SVG AG. Schwerpunkte der Investitionen zur Stärkung und Sicherung des Markterfolges sind die

  • Entwicklung neuer Anwendungssoftware für die Cash Center,
  • Modernisierung des Fuhrparks,
  • Verbesserung der IT-gestützten Kommunikation und
  • Ausbau des SecurityCenter.

 

Im SecurityCenter in Wilhelmshaven, An der Junkerei 38, werden sämtliche Maßnahmen zentral koordiniert; hier laufen im Bereich Personal, Beratung und technische Überwachung die Fäden zusammen. In der Schaltzentrale SecurityCenter werden z.Zt. über 6.500 Objekte mit modernster Technologie gleichzeitig überwacht. Im Bereich Prävention werden mit den Kunden vor Ort individuelle Sicherheitskonzepte entwickelt. Die enge Zusammenarbeit mit staatlichen Sicherheitsbehörden spiegelt sich in Sicherheitspartnerschaften wieder.

 

Die Stärkung und Sicherung des Markterfolges der SVG AG durch Herrn Otto Wilhelms schlug sich wieder einmal positiv beim Ratingreport durch die Hausbank Commerzbank AG nieder. In der Benchmarkanalyse im Modul Finanzanalyse lautet die diesjährige Beurteilung wieder GUT und 99% der Branchenunternehmen haben eine schlechtere Beurteilung als die SVG AG. Benchmarkanalysen ermöglichen einen konsequenten Vergleich mit den Wettbewerbern und durch die Kennzahlen im Hinblick auf Rentabilität, Kapitalstruktur, Finanzlage, Umschlag und Produktivität erhält man ein umfassendes und repräsentatives Stärken-Schwächen-Profil, das der SVG AG ermöglicht, die eigene Positionierung in der Sicherheitsbranche durch den Vergleich mit den wichtigsten Wettbewerbern genauer zu bestimmen und zu bewerten.

 

Die SVG-Gruppe ist heute ein leistungsstarker mittelständischer Partner mit hervorragender wirtschaftlicher Stabilität als Dienstleister in der Geld- und Wertelogistik!

 

Trotz verhaltener Branchenkonjunktur kann das Wachstum der SVG AG vor allem durch die konsequente Intensivierung der Aktivitäten in der SVG-Unternehmensgruppe stabilisiert werden. Durch technische und intellektuelle Innovationen, die sich heute in einer problemorientierten Erweiterung der Dienstleistungspalette niederschlagen, hat sich die SVG AG unter der Führung von Herrn Otto Wilhelms dieser Herausforderung erfolgreich gestellt.

 

Die Sicherheitsverwaltungs AG (SVG AG) hat auf der Grundlage der Rahmenvereinbarung über die “Zusammenarbeit zwischen dem Niedersächsischen Ministerium für Inneres, Sport und Integration, Landespräsidium für Polizei, Brand- und Katastrophenschutz und dem Bundesverband Deutscher Wach- und Sicherheitsunternehmen e.V. (BDWS) – Landesgruppe Niedersachsen” mit der Polizeidirektion Oldenburg eine Kooperationsvereinbarung geschossen die zum Ziel hat, einen verbesserten Informationsaustausch und eine vertrauensvolle Zusammenarbeit sicherzustellen und damit die Arbeit der Polizei zu unterstützen.

 

Der Jubilar Otto Wilhelms blickt auf 30 Jahre Unternehmensentwicklung zurück. Diese drei Jahrzehnte sind auch ein erfolgreiches Stück deutscher Wirtschaftsgeschichte. Denn trotz der gerade in der Sicherheitsbranche rasant fortschreitenden Globalisierung und trotz des Erfolgs der SVG AG im In- und europäischen Ausland und des Selbstverständnisses als „European security factory“ blieb die SVG AG der Region stets verbunden. Als Arbeitgeber in einer zukunftsorientierten Branche mit hoher Sicherheitskompetenz und als Ausbilder ist sich die SVG AG der Verantwortung für die Menschen in der Region immer bewusst gewesen.

 

Seit 30 Jahren steht das Unternehmen SVG AG für Qualität, Kompetenz, Zuverlässigkeit und Seriosität und im Mittelpunkt der Aktivitäten von Otto Wilhelms standen die Standortsicherung, die Absatzförderung und nicht zuletzt die damit verbundene Sicherung der Arbeitsplätze.

Im Namen der zahlreichen Gäste übermittelte Konsul Günter Marten dem Jubilar Otto Wilhelms zum 30-jährigen Dienstjubiläum die herzlichsten Glückwünsche, verbunden mit allen guten Wünschen für eine weiterhin stabile Gesundheit und Schaffenskraft in seiner wichtigen Funktion als Vorstandsvorsitzender der SVG AG, die Herr Wilhelms so markant wahrnimmt und gestaltet!

 

Als Dank für die vertrauensvolle Zusammenarbeit, für seinen beispielhaften Einsatz und für alle seine Leistungen in den zurückliegenden 30 Jahren, überreichte Konsul Günter Marten ein Bild “Seeadler beim Erbeuten eines Fisches” der Oldenburger Malerin Heide Marten, das Herrn Wilhelms an seine norddeutsche Heimat erinnern soll und auch etwas Symbolhaftes aussagt: “Die dicksten Fische fängt der, der früher als andere unterwegs ist“.

Ursula Stecker (Geschäftsführerin U.S. Wirtschaftsberatungs GmbH) und Konsul Günter Marten überreichen dem Jubilar Otto Wilhelms das Bild der Oldenburger Malerin Heide Marten.

 

Bild “Seeadler beim Erbeuten eines Fisches der Oldenburger Malerin Heide Marten.

 

IHK Vizepräsident Thomas Bruns, Geschäftsführer der Friesenhörn-Nordsee-Kliniken GmbH Jever, überbrachte die Grüße des Präsidiums, der Vollversammlung und der Geschäftsführung der Oldenburgischen IHK und gratulierte den Jubilar Otto Wilhelms zu seinem 30-jährigen Dienstjubiläum. Mit einem Wort von Mahatma Gandhi (1869-1948) beschreibt Herr Bruns den beruflichen Weg von Herrn Wilhelms, denn der Führer der indischen Befreiungsbewegung sagte einmal: „Das Ziel weicht ständig vor uns zurück. Genugtuung liegt im Einsatz, nicht im Erreichen. Ganzer Einsatz ist ganzer Erfolg“. Denn unermüdlicher Einsatz zeichnet auch Herrn Wilhelms aus und unermüdlicher Einsatz hat auf seinem unternehmerischen Werdegang bis zum Vorstandsvorsitzenden der SVG AG geführt. IHK-Vizepräsident Bruns stellte dazu fest: “Heute, an der Feier anlässlich Ihres 30-jährigen Dienstjubiläums, können wir einmal kurz inne halten und gleichwohl auf das Erreichte zurückblicken. Und Morgen? Morgen geht es dann in alter Frische mit Ihrem Einsatz für Sie weiter, da bin ich mir sicher. Ihre persönliche Geschichte ist mit dem Unternehmen eng verknüpft“. Herr Bruns beschreibt die besonderen Herausforderungen auf dem unternehmerischen Werdegang von Herrn Wilhelms bis hin zur Gründung der SVG AG und der Cash Logistik Security AG Düsseldorf und vermerkte lobend, dass Herr Wilhelms der Region stets verbunden geblieben ist.

IHK-Vizepräsident Bruns:Das alles lieber Herr Wilhelms, haben Sie Ihrem verlässlichen, geschäftlichen Einsatz zu verdanken. Und wenn wir ehrlich sind, Sie hätten es ohne Ihre Mitarbeiter nicht geschafft. Und wenn wir heute auf 30 Jahre Ihrer Tätigkeit zurückblicken, so auch deswegen, weil es Ihnen gemeinsam mit Ihren engagierten Mitarbeitern gelungen ist, die SVG AG zu dem zu machen, was sie heute ist. Ich habe gehört, dass dabei auch die Freude am Leben nicht zu kurz kommt; wie ich hörte, gibt es alljährlich im Frühjahr eine große Boßeltour mit Geschäftsfreunden“.

 

Aber nicht nur das unternehmerisches Engagement des Jubilars würdigte IHK-Vizepräsident Bruns, denn darüber hinaus setzt sich Herr Wilhelms auch ehrenamtlich in den IHK-Gremien ein – ob als Mitglied des Beirates Wilhelmshaven/Friesland oder im Arbeitskreis “Dienstleistungswirtschaft”. Dazu sagte IHK Vizepräsident Thomas Bruns: “Mit Ihrem Engagement wirken Sie an Meinungsbildungsprozessen mit, die für die gesamte Wirtschaft im Oldenburger Land relevant sind – indem Sie die Positionen unserer IHK mitbestimmen und so an der Verbesserung der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen mitarbeiten. Ein für die IHK zentrales Thema ist der Einsatz für eine bessere Verkehrsinfrastruktur. Ein wichtiges Element dafür sind leistungsfähige Häfen für den Güterumschlag. Gemeinsam wollen wir daher den JadeWeserPort – Deutschlands einzigen Tiefwasserhafen – zum Erfolg führen.

 

Darüber hinaus brauchen wir die geplante Küstenroute A 20, die für uns alle mehr Mobilität bedeutet. Durch diese Autobahn rücken die Nord- und Ostseeanrainerstaaten näher zusammen, und die räumliche Trennung zwischen Schleswig-Holstein und Niedersachsen im Unterelbegebiet wird überwunden. Die Hinterlandanbindung der deutschen Seehäfen an der Nordsee und die Erreichbarkeit des Unterweser- und Unterelberaumes werden verbessert.

 

Es gibt noch viele Baustellen – und auch viele Erfolge. Erfolgreich war die IHK z. B. schon bei ihrem Einsatz für die European Medical School. Ich bin überzeugt, dass die moderne und

praxisnahe medizinische Ausbildung der EMS dem Ärztemangel hier abhelfen und unsere medizinische Versorgung auf dem Land verbessern wird.

 

Lieber Herr Wilhelms, mit Ihrem unternehmerischen und ehrenamtlichen Einsatz sind Sie ein

beeindruckendes Beispiel für den inhabergeführten Mittelstand, der das Oldenburger Land prägt. In Würdigung Ihres 30-jährigen Dienstjubiläums darf ich Ihnen im Namen unserer Oldenburgischen IHK diesen Ole-West-Druck überreichen. Ole West ist ein bekannter Maler aus Norddeutschland. Er fertigte im Auftrag der IHK verschiedene Bilder an – als Collage mit

einem Kartenausschnitt des IHK-Bezirks und mit einem Motiv, das Themen der regionalen Wirtschaft aufgreift. Die Originalbilder hängen in der IHK, und wir lassen jeweils einen Kunstdruck in limitierter Auflage erstellen. Der Druck, den wir Ihnen heute überreichen, zeigt ein Motiv aus dem Norden des IHK-Bezirks und greift das Thema Luftfahrtindustrie/Flugzeugbau (Airbus) im Kontrast zum Tourismus (Drachen steigen lassen) auf. Wir hoffen, dass wir Ihnen damit eine kleine Freude bereiten können. Für Ihre Zukunft und auch die Zukunft der SVG AG wünsche ich Ihnen viel Erfolg und alles Gute! Vielen Dank, dass Sie mir zugehört haben“.

Druck des Malers Ole West mit einem Motiv aus dem Norden des IHK-Bezirks Oldenburg

 

 

Bundesbankdirektor Karl-Hilmar Hopf bedankte sich für die jahrelange gute Zusammenarbeit zwischen der Deutsche Bundesbank – Filiale Oldenburg und der SicherheitsverwaltungsAG und überreichte dem Jubilar Otto Wilhelms nach seinem sehr persönlichen gehaltenen Grußwort den von der Deutschen Bundesbank herausgegebenen Bildband “Zwischenbilanz. Die Kunstsammlung der Deutschen Bundesbank”. Die zum Jahresanfang 2012 erschienene Publikation stellt die bundesweit verteilte Kunstsammlung der Deutschen Bundesbank zum ersten Mal im Zusammenhang vor. Zu sehen sind nicht nur Gemälde, sondern auch zahlreiche Skulpturen und Rauminstallationen in Hauptverwaltungen und Filialen. Über 100 Kunstobjekte werden vorgestellt und durch einen Kurztext erläutert. Vertreten sind Max Ernst, Otto Dix, Eberhard Havekost, Rupprecht Geiger, Joan Miró, Gerhard Richter und Victor Vasarely – eine Vielzahl bekannter Künstler der Nachkriegszeit. Die Auswahl in dem umfangreichen Band bietet einen interessanten und aufschlussreichen Überblick über zentrale Entwicklungen in der Kunst der letzten 60 Jahre.

Bundesbankdirektor Karl-Hilmar Hopf seinem sehr persönlichen gehaltenen Grußwort.

Bundesbankdirektor Karl-Hilmar Hopf überreicht den Jubilar Otto Wilhelms den von der Deutschen Bundesbank herausgegebenen Bildband “Zwischenbilanz. Die Kunstsammlung der Deutschen Bundesbank”.

 

Der Gastvortrag von Herrn Ralph Derks, Mitglied der Geschäftsleitung der Commerzbank AG Oldenburg, zum Thema “Gute Schulden, schlechte Schulden: Unternehmertum in unsicheren Zeiten” der Initiative UnternehmerPerspektiven stieß bei den zahlreichen Gästen des Festaktes in Wilhelmshaven auf großes Interesse. Angesichts der an Schärfe zunehmenden Debatte um die Zukunft des Euro fürchten sich die mittelständischen Unternehmen vor einer Kreditklemme und es war für viele der Gäste aus der norddeutschen Region wichtig zu wissen, ob es an der Finanzierungsfront Entwarnung geben wird. Vor dem Hintergrund der aktuellen Eurokrise erweist sich die zunehmende Planungsunsicherheit als Investitionshemmnis im Mittelstand und viele Unternehmen befürchten eine weitere Eintrübung der Konjunktur.

 

Gastvortrag von Herrn Ralph Derks, Mitglied der Geschäftsleitung der Commerzbank AG Oldenburg und im Vordergrund der Jubilar Otto Wilhelms, Vorstandsvorsitzender der SVG Sicherheitsverwaltungs AG.

 

Viele interessierte Gäste des Jubilars Otto Wilhelms verfolgten den Vortrag von Herrn Ralph Derks, der deutlich machte, dass die Initiative UnternehmerPerspektiven, hinter der die Mittelstandsbank der Commerzbank AG steht, auch zukünftig aktuelle Themen aufgreifen wird, die den Mittelstand bewegen. Sie will Antworten auf die wesentlichen Herausforderungen geben und neue Perspektiven der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung in Deutschland, Europa und der Welt aufzeigen. Auch bei der aktuellen Studie  “Gute Schulden, schlechte Schulden: Unternehmertum in unsicheren Zeiten” bildeten die Ergebnisse wieder Diskussionsstoff auf dem Festakt zum 30-jährigen Dienstjubiläum von Herrn Otto Wilhelms und die vorliegende 12. Studie der UnternehmerPerspektive wurde von den interessierten Gästen gerne mit nach Hause genommen.

 

Konsul Günter Marten (Aufsichtsrat der Cash Logistik Security AG Düsseldorf), Otto Wilhelms (Vorstandsvorsitzender der SVG Sicherheitsverwaltungs AG), Bundesbankdirektor Karl-Hilmar Hopf, IHK Vizepräsident Thomas Bruns und Ralph Derks (Mitglied der Geschäftsleitung der Commerzbank Oldenburg) – v.l.n.r.)

 

 

Der Jubilar Otto Wilhelms bedankte sich bei seinen Gästen für die guten Wünsche und vielen Geschenke zu seinem 30. Dienstjubiläum! Besonders bedankte er sich bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, die mit entscheidend zum Erfolg des Unternehmens beigetragen haben! Die Unternehmerphilosophie von Otto Wilhelms übertrug sich mit den Jahren auf sein Mitarbeiterteam und damit auf das Geschäft. Mit den Kunden reden, auf ihre Wünsche eingehen, um individuelle, bedarfsgerechte Lösungen gemeinsam zu erarbeiten, ist seinen Mitarbeitern äußerst wichtig. Die schnelle und zuverlässige Umsetzung der Aufträge ist selbstverständlich.

Aus der Kleinstzelle mit ein paar Männeken ist in 30 Jahren ein ansehnliches Unternehmen mit rund 480 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die noch nie um ihren Arbeitsplatz bangen mussten, sondern eher darauf zu achten hatten, dass die Arbeit in ihrem Leben nicht überhandnahm“, stellte der Jubilar schmunzelnd fest und führte weiter aus, dass “die SVG Sicherheitsverwaltungs AG, die auf 30 Jahre erfolgreiche Unternehmensentwicklung zurückblickt, auch in Zukunft das Systemmanagement, die Planung, Koordination und Überwachung der Dienstleistungsarten engagiert übernimmt und mit ihren Sicherheitsunternehmen Dienstleistungen, speziell im Bereich der Geld- und Werttransporte (GWT)/Cash-Leistungen und Geldbearbeitungszentralen (GBZ) für ihre Kunden bundesweit ausüben wird. Die Sicherheits-, Geld- und Wertdienstleistungen sowie die Transporte müssen einen optimalen Sicherheitsstandard gewährleisten und deshalb ist die Schulung für Anwender, Mitarbeiter und Kunden im Vor-Ort-Service besonders wichtig. Erklärtes Ziel ist die pünktliche, sichere und effiziente Bedienung von Banken, Sparkassen und Handelskunden. Trotz der gerade in der Sicherheitsbranche rasant fortschreitenden Globalisierung und trotz des Erfolgs der SVG AG im In- und europäischen Ausland und des Selbstverständnisses als „European security factory“ bleibt die SVG AG der Region stets verbunden“.

 

Selbstbewusst stellt der SVG-Vorstandsvorsitzender Otto Wilhelms fest: “Wenn es um Lösungen rund um das Thema Sicherheit geht, sollte man Kontakt zur SVG AG (www.eurosecurity.de) aufnehmen und wird hinterher keine Risiken mehr eingehen müssen. 30 Jahre sind für ein Sicherheitsunternehmen eine beachtliche Wegstrecke, auf der wir viele gute Kundenbeziehungen aufgebaut haben!“.

 

Der Jubilar Otto Wilhelms bedankte sich bei den Eigentümern des eleganten Restaurants “Artischocke” im Stadttheater Wilhelmshaven, Rudi Biener und seiner Frau Sabine Ennen, die an seinem Ehrentag seine Gäste persönlich bedient haben.

 

Der kochende Patron Rudolf Biener, Bürgermeister Holger Barkowsky, Otto Wilhelms und Sabine Ennen im Restaurant “Artischocke” im Stadttheater Wilhelmshaven, Peterstraße 19 (v.l.n.r.).

Das Restaurants “Artischocke” mit seiner dezenten Eleganz und liebevoll eingedeckten Tischen gefiel den Gästen des Jubilars Otto Wilhelms und die Küche, hauptsächlich französisch orientiert, wird vom kochenden Patron Rudolf Biener und seiner Frau Sabine Ennen persönlich jedem Gast am Tisch vorgestellt, wie es beispielsweise in Frankreich oft üblich ist.

Der Jubilar Otto Wilhelms bedankt sich beim kochenden Patron Rudolf Biener (Mitte), seiner Frau Sabine Ennen (r) und bei den Köchen des Restaurants “Artischocke” für die hervorragende Bewirtung seiner Gäste anlässlich seines 30-jährigen Dienstjubiläums. Bürgermeister Holger Barkowsky sprach der Bedienung und der Küchenmannschaft ebenfalls seine Anerkennung aus.

Kommentar verfassen